Guten Tag - und Willkommen im Onlineshop von duo-phon-records.
Treffen Sie Ihre Auswahl und bestellen Sie innerhalb Deutschlands ab 30€ versandkostenfrei!
Musenkinder Hörbücher
Das Impressum, bitte klicken Sie hier!
Unsere Linkliste!
 

Zores haben wir genug

CD
Preis: 13.00 €

In den Warenkorb
Zores haben wir genug
spacer
Galgenhumor am Abgrund - Kabarettistisches im Jüdischen Kulturbund
spacer
Hörbild von Volker Kühn mit Judy Winter, Ilja Richter, Cathlen Gawlich und Katharina Lange
Nikolai Orloff - Piano; Dragan Radosavievich - Violine


TitelTitelliste:
  1. Ein Lied erklingt, mitten in Deutschland
  2. Kabarett unter den Augen der SS
  3. Alles muß sein hundertprozentig
  4. Man muß es nehmen wie´s mal so ist
  5. Nachts sind die Straßen so leer
  6. November 1937
  7. Die Zeit der Witze ist vorbei
  8. Jüdischer Witz?
  9. Rothschild-Lied
  10. Das Wunderkind
  11. Die Eljaschoff-Revuen
  12. Grundstück auf Abbruch zu verkaufen
  13. Ich hab kein Heimatland
  14. Die Programme werden streng überwacht
  15. Fröhlich und Schön nicht erwünscht
  16. Gute Verbindungen
  17. Der Kulturbund-Chef versteht keinen Spaß
  18. Die Welt ist weit geworden
  19. Heimweh nach Berlin
  20. Willy Rosen: Dort in Hawaii
  21. Ehrlich währt am längsten
  22. Es geht uns täglich besser
  23. Noch ist es nicht soweit
  24. Ich kann es nicht verstehn...
  25. Wie auf dem Kurfürstendamm
  26. Wenn man kein Glück hat
  27. Vorbei
Die Geschichte des Jüdischen Kulturbunds ist eins der bewegendsten, wahnwitzigsten und zugleich immer noch unbekanntesten Kapitel vom Leben der deutschen Juden im Dritten Reich. Acht Jahre lang (gegründet im Herbst 1933) organisierte der Jüdische Kulturbund ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm, von Juden für Juden. Am 11. September 1941 viel der letzte Vorhang. An diesem Tage wurden die Kulturbund-Bühnen geschlossen, der Kulturbund aufgelöst. Dann begannen die Deportationen, mit denen die letzten Juden in die Konzentrationslager verschleppt wurden. Der Vernichtung entgegen.

spacer
Die Kleine Freiheit

CD
Preis: 9.90 €

In den Warenkorb
Die Kleine Freiheit
spacer
Erich Kästner als Kabarettautor in Originalaufnahmen
spacer
Erich Kästner


TitelTitelliste:
  1. Erich Kästner: Kennst du das Land, wo die Kanonen blüh´n
  2. Robert Koppel: Kurt Schmidt, statt einer Ballade
  3. Erich Kästner: Möblierte Melancholie
  4. Grete Mosheim, Harald Paulsen: Ich will einen Mann...
  5. Alfred Beierle: Offener Brief an Angestellte
  6. Max Hansen: Klassisch, Klassisch
  7. Heinz Reincke: Die Ballade vom Nachahmungstrieb
  8. Die Koffer des Herrn O.F. a) Ernst Busch: Die kleine Ansprache b) Lydia Kindermann: Barcarole c) Margo Lion: Cabaret-Song d) Harald Paulsen: Ostend ist fröhlich e) Ernst Busch: Hausse-Song f) Harald Paulsen: Ostend, das ist wie verhext... g) Ernst Busch: Schluß-Song
  9. Richard Germer: Schicksal eines stilisierten Negers
  10. Kate Kühl: Surabaya-Johnny II
  11. Viktor de Kowa: Atmoaphärische Konflikte
  12. Ursula Herking: Marschlied 1945
  13. Songs aus "Deutsches Ringelspiel" a) Walter Gross: Der Parteifunktionär b) Eva Holsey: Die Halbwüchsige Albert Johannes: Der Widersacher
  14. Ursula Herking: Das Lied vom Warten
  15. Rudolf Platte: Existens im Wiederholungsfalle
  16. Karl Schönböck, Maxl Graf, Franz Meßner: O du mein Österreich
  17. Hans Nielsen: Solo mit unsichtbarem Chor
  18. Kabarett-Ensemble "Die kleine Freiheit": Die kleine Freiheit


spacer
Der große Munkepunke

CD
Preis: 13.00 €

In den Warenkorb
Der große Munkepunke
spacer
Die lyrisch-groteske Welt des Alfred Richard Meyer
spacer
Mit Jörg Gudzuhn, Thomas Pigor & Gunter Schoß


TitelTitelliste:
  1. Der Götterfunke: Munkefunke!
  2. Munkepunkes Tanz -Plaketten
  3. Klub Kartoffelsalat
  4. Im Kabarett
  5. Das Kidronsquellchen und trinksame Übungen
  6. Problematisches


spacer
Singt eener uff´n Hof

CD
Preis: 9.90 €

In den Warenkorb
Singt eener uff´n Hof
spacer
Kurt Tucholsky als Kabarettautor in historischen Aufnahmen seiner Zeitgenossen
spacer
Kurt Tucholsky


TitelTitelliste:
  1. Allalah (Türkische Wachtparade) - Orchester Dajos Béla -
  2. Wenn der alte Motor wieder tackt - Paul Graetz -
  3. Rote Melodie - Kate Kühl -
  4. Das ist der Herzschlag - Paul Graetz -
  5. Das Leibregiment (Die Trommel) - Trude Hesterberg -
  6. Fang nie was mit Verwandschaft an - Claire Waldoff -
  7. Die Dorfschöne (Immer angelehnt) - Kate Kühl -
  8. Dirndl-Lied - Claire Waldoff -
  9. Raschel, raschel seidner Kimono - Bohème-Orchester mit Gesang -
  10. Ballade von der Fischersfrau (Schiff ahoi) - Kate Kühl -
  11. Auf wiedersehn, Marie - Max Kuttner -
  12. Träume - Annemarie Hase -
  13. Feldfrüchte - Ernst Busch -
  14. Berliner Herbst - Alfred Beierle -
  15. Anna-Luise - Ernst Busch -
  16. Das ist bei mir so - Paul Graetz -
  17. Bürgerliche Wohltätigkeit - Ernst Busch -
  18. Die Herren Männer - Trude Hesterberg -
  19. Lucindy (Lied für Grammophon) - Curt Bois -
  20. Mutterns Hände - Claire Waldoff -
  21. Singt eene uff´n Hof - Kate Kühl -
  22. Augen in der Großstadt - Paul Graetz -
  23. Tamerlan - Guido Gialdini -


spacer
Ich bin nicht immer laut

CD
Preis: 13.00 €

In den Warenkorb
Ich bin nicht immer laut
spacer
Vom Kabarett ins Kloster - Der lange Weg der Isa Vermehren
spacer
Ein Porträt von Volker Kühn mit Isa Vermehren - Gelesen von Judy Winter, Zitate Volker Kühn


TitelTitelliste:
  1. Isa Vermehren, Kabarettistin, Sängerin, Schauspielerin, Ordensschwester
  2. Ein ungewöhnliches Leben
  3. Die Kabarett-Entdeckung der Berliner "Katakombe"
  4. Das Lied von der lustigen Seefahrt wird zum Markenzeichen
  5. Das Original von der Wasserkante
  6. Die "Katakombe" wird geschlossen
  7. Ein Schlager fällt in Ungnade
  8. Filmarbeit und Truppenbetreuung
  9. Verhaftung und Konzentrationslager
  10. Neuanfang im Trümmer-Deutschland
  11. Die Kabarettistin wird Ordensfrau
  12. Die fröhliche Nonne vom Fernsehen
  13. "Ich bin nicht immer laut"
Diese CD enthält Ausschnitte aus den Liedern, die Isa Vemehren einst für den Film und die Schallplatte eingesungen hat.
Zur Home-Page Schwester Isa Vermehren RSCJ

spacer
Ramona Zündloch

CD
Preis: 9.90 €

In den Warenkorb
Ramona Zündloch
spacer
Musikalisches Kabarett in klassischen Interpretationen von 1921-1933
spacer
Trude Hesterberg, Paul Morgan, Kurt Gerron u.v.a.


TitelTitelliste:
  1. Curt Bois: Lucindy
  2. Ernst Busch: Ballade von der Wohltätigkeit
  3. Trude Hesterberg: Die kleine Stadt
  4. Paul O´Montis: Ramona Zündloch
  5. Willy Rosen: Das ist Berlin auf der Tauentzien
  6. Blandine Ebinger: Das Wunderkind
  7. Max Hansen: Ballade einer deutschen Stadt
  8. Frank Günther: Der Bohemien
  9. Renee Stobrawa, Erich Weinert u.a.: Der neue Stern
  10. Paul Graetz: Das ist bei mir so
  11. Fritzi Brandeis (Frou): Der Klopfgeist
  12. Pincas Lavender: Kaddisch (Der jüdische Soldat)
  13. Kurt Gerron: Die Ballade vom Seemann Kuttel-Daddeldu
  14. Josma Selim: Anette
  15. Hans Reimann: Trinklied
  16. Die Vier Nachrichter: Comerzieller Tango
  17. Kate Kühl: Die Dorfschöne
  18. Engelbert Milde: Ich brauch´ Zigaretten, ich brauch´ rotes Licht
  19. Paul Schneider-Duncker: Die Flundern
  20. Claire Waldoff: Menschliches-Allzumenschliches
Witzig, skurril, frech. Kabarett-Chanson zwischen 1920 - 1933

spacer
Hitler und die Künstler - Mit den Wölfen geheult

Doppel-CD
Preis: 16.90 €

In den Warenkorb
Hitler und die Künstler - Mit den Wölfen geheult
spacer
Von leichter Muse in schwerer Zeit - Unterhaltung und Kabarett im Dritten Reich
spacer
mit Judy Winter und Dietmar Schönherr. Autor: Volker Kühn


TitelTitelliste:
  1. Die Diva flirtet mit der Macht
  2. Gute Laune ist kriegswichtig
  3. Professor Bumbum gibt den Ton an
  4. Unpolitische Schlager werden zum Politikum
  5. Hans Moser schreibt einen Bittbrief
  6. Heinz Rühmann, der witzige Gewitzte
  7. Der optimistische Schlager als Wunderwaffe
  8. Der Führer mag's gern simpel
  9. Die Künstler - ein Kindervölkchen
  10. Leichte Muse in schwerer Zeit
  11. Des Führers Lieblings-Danilo kommt aus Holland
  12. Die Totenliste der Künstler ist lang
  13. Lili Marleen fällt in Ungnade und geht um die Welt
  14. Bomben-Schultze komponiert, was gewünscht wird
  15. Das Kabarett unterm Hakenkreuz
  16. Die Gründerväter driften nach rechts

TitelTitelliste CD 2:
  1. Rechte Bretteleien mit Weiß Ferdl
  2. Flüsterwitze über "die da oben"
  3. Lachen als Widerstand
  4. Früher Flirt mit den neuen Machthabern
  5. Kaberettisten erkennen den neuen Trend
  6. Die Wandlungen des "Kadeko-Chefs"
  7. Das NS-Brettl bleibt ohne Chance
  8. Truppenbetreuung an vorderster Front
  9. Der gedrosselte Finck
  10. "Rulandseck" und der "Rembrandt-Deutsche"
  11. Der Fall Hans Reimann
  12. Erich Kästner zieht Bilanz
  13. Glitzerkulisse für die Barbarei
Konzertanfrage bei duo-phon concert
Homepage Judy Winter

spacer
Die Frau im Dunklen

Doppel-CD
Preis: 16.90 €

In den Warenkorb
Die Frau im Dunklen
spacer
Autorinnen und Komponistinnen des Kabaretts und der Unterhaltung von 1901-1935
spacer
Chanson-Text-Collage von Evelin Förster


TitelTitelliste:
  1. Potpourri aus der Operette »Die Frau im Dunkeln« 3:51 Aus dem Bürgerlichen Ehe- und Familienrecht von 1900
  2. Ernst von Wolzogen über Elsa Laura Seemann 3:52
  3. Evelin Förster: Der Eitle 1:12
  4. Elsa Laura von Wolzogen berichtet 1:15
  5. Claire Waldoff: Das moderne Mädel 2:51
  6. Claire Waldoff berichtet - Kurt Tucholsky über Claire Waldoff - u.a. 4:10
  7. Claire Waldoff: Det schönste sind de Beenekens 2:10
  8. Claire Waldoff - die letzten Jahre 0:43
  9. Über Marie Madeleine - Albert Soergel über M. Madeleine - Der Sklave - u.a. 7:38
  10. Eddy Beuth berichtet - Lieder einer Verlorenen I und II - u.a. 6:14
  11. Evelin Förster: Nach dem Balle - Ein Lachchanson 5:40
  12. Die Mädels von Berlin 2:05
  13. Über Mascha Kaléko 3:37
  14. Evelin Förster: Jugendliebe a. D. 2:53
  15. Über Mascha Kaléko - »Fontane-Preis« 2:59
  16. Emmy Hennings - Zitate - Leg dich zu mir ins Bett - u.a. 8:10
  17. Kleines Varieté 6:24

TitelTitelliste CD 2:
  1. Über Erika Mann - Lieber Heinrich... 2:27
  2. Therese Giehse: Frau X 4:41
  3. In der Schweiz - Schönheitskönigin 6:00
  4. Evelin Förster: Die Dummheit 2:43
  5. Brief von Joseph Roth 0:37
  6. Über Marita Gründgens 1:43
  7. Marita Gründgens: Der gute Durchschnitt 3:17
  8. Über Hedy Knorr 1:07
  9. Evelin Förster: Pietät 1:30
  10. Evelin Förster: Stoßseufzer eines Gespenstes 2:02
  11. Pressemitteilung zum Gedenken an Henry Love 2:18
  12. Raoul Aslan: Das alte Lied 2:59
  13. Über Henry Love 0:51
  14. Raoul Aslan: Komm mir nicht mit Liebe 3:07
  15. Über Ruth Feiner 2:51
  16. Emil Roósz: Zwei blaue Augen und ein Tango, die sind schuld daran 3:02
  17. Sherry - Eine Hundegeschichte 4:44
  18. Lewis Ruth Band, mit Refraingesang: Ich hab’ dich erst einmal gesehen 2:58
  19. Erich Mühsam über Wert und Wesen der Frau - Potpourri 4:37
spacer
Als ich jung war in Berlin….

3 fach CD-BOX
Preis: 16.90 €

In den Warenkorb
Als ich jung war in Berlin….
spacer
Literarisch-musikalische Erinnerungen
spacer
WILLI KOLLO


TitelTitelliste:
  1. „Im Rosenbusch vorm Elternhaus“ 6:45
  2. Kabarett war der letzte Schrei der damaligen Jahre 8:12
  3. Wie ein riesiger Regenbogen stand die Kunst über Deutschland 5:30
  4. Der Sohn Willi 7:00
  5. Entdeckungsreisen durch ganz Berlin 7:46
  6. Willi erinnert sich 7:19
  7. Paul Schneider-Duncker und Claire Waldoff 5.03
  8. Fritzi Massary im Metropolheater 5:48
  9. „In meiner Laube steht ne Bank, mein Schatz“ 1:48
  10. Rudolf Schanzer - Harry Walden 7:16
  11. Der 5-jährige Willi 3:08
  12. Willis erste große Liebe 5:25
  13. Die Zeiten des Friedens gingen langsam vorbei 3:09
  14. „Untern Linden, untern Linden“ (M.: Walter Kollo / T.: R. Bernauer, R. Schanzer) 2:29

TitelTitelliste CD 2:
  1. „Im Rosenbusch vorm Elternhaus“ 7:16
  2. „schulfrei“ / Herman Haller – „Immer feste druff“ 8:59
  3. “Gerdachen“ 2:32
  4. „Kleine blonde Grethe“ 6:27
  5. „Heimat, du Inbegriff der Liebe“ 1:58
  6. Eigene Wege / Zum ersten Mal in einer Premiere 8:46
  7. „Ein Märchenglück, ein Sommertraum“ 4:46
  8. “Ich möchte gern in ein Internat“ 6:31
  9. Studienrat Dr. Kurt Eder 4:31
  10. Original-Gedicht-Vortrag Willi Kollo „Reife Kirschen“ 4:52
  11. Kapitulation in Blankenburg 8:04
  12. Das deutsche Judentum 3:40
  13. „Dein Vater ist in Schwierigkeiten“ / Willis erster Auftritt im „Forsthaus“ 8:52

TitelTitelliste CD 3:
  1. „Es gibt nur ein Berlin“ 7:03
  2. Arthur und Emil Schwarz, übernahmen das Theater des Westens – Mistinguett 10:38
  3. Max Hansen 5:39
  4. Das „Heinrich-Zille-Denkmal-Erstellungskommittee 2:39
  5. 1931/32 im „Kabarett Charlott“ am Kurfürstendamm 7:49
  6. Lieber kein Reich, aber glücklich 8:02
  7. „Derfflinger“ im Berliner Metropoltheater / Der Kronprinz oder Dr. Goebbels 7:16
  8. Es gibt Menschen, denen es nicht so leicht gemacht wird 5:49
  9. „Ihr Parteibuch ist da“ 7:45
  10. „1945 beschäftigte ich mich hauptsächlich damit, in den Bunker zu gehen“ 10:32
  11. Willi eröffnet sein eigenes „Theater in Eppendorf“ 5:52
Hörbuchfassung der gleichnamigen Buchausgabe von Marguerite Kollo
gelesen von Marguerite & René Kollo
inkl. historischen Aufnahmen von Walter und Willi Kollo

spacer
Neu im Shop
Krieg ist nicht gut für den Frieden

CD
Preis: 13.00 €

In den Warenkorb
Jetzt neu bei duo-phon-records:
spacer
Krieg ist nicht gut für den Frieden
spacer
Hörbild mit Dieter Hildebrandt, Georg Kreisler, Werner Schneyder, Andreas Rebers, Otto Reutter, Richard Huelsenbeck, Saskia Kästner, Isabel Neuenfeldt, Gisela May, Karl Kraus, Volker Kühn u. a.
spacer
Kabarettisten und der Erste Weltkrieg


TitelTitelliste:
  1. Prolog
  2. "Hoppla, wir leben" I
  3. In der "Wilden Bühne"
  4. "Brot und Frieden hätt’ ich gern"
  5. "Chanson de Craonne"
  6. "Großmutters Friedensmärchen"
  7. Otto Reutter betreibt Feindbildpflege
  8. "Mein Lorbeerkranz"
  9. Dieses Lied ist kein chauvinistischer Ausrutscher …
  10. Kurt Tucholsky wirbt für Kriegsanleihen
  11. "Der Graben"
  12. Künstler melden sich in Scharen an die Front
  13. "Ja, Dichter sind auch nur Menschen, ne?"
  14. "Einen Krieg kann man nicht erleben, sondern nur ersterben …" – Alfred Kerr, Klabund, Bertolt Brecht
  15. "Legende vom toten Soldaten"
  16. 1914 scheint niemand das Hurra zu verweigern
  17. "Ballade des Vergessens"
  18. Das Grauen in Sprache spiegeln
  19. Schlachtfelderrundfahrten im Auto
  20. "Reklamefahrten zur Hölle"
  21. "Zusammenbruch-Song" I
  22. Nach- und Vorkriegszeiten
  23. "Die Trommlerin"
  24. "Zusammenbruch-Song" II
  25. Bald hauen ganz andere auf die Pauke …
  26. "Die andere Möglichkeit"
  27. Und dann kommt der nächste große Krieg …
  28. Mensch, ärgere dich nicht
  29. O Hindenburg, o Hindenburg, wie schön sind deine Siege
  30. 1914 und 2014
  31. "Hoppla, wir leben" II
  32. Epilog
Als der Erste Weltkrieg beginnt, melden sich viele Kabarettisten und Satiriker begeistert an die Front. Sie preisen wie Otto Reutter deutsche U-Boote oder erklären ironiefrei das Sich-abschlachten-lassen zum Sinn ihres Lebens. Doch bald erkennen sie, dass man einen Krieg nicht erleben, sondern, wie Klabund es formuliert, nur „ersterben“ kann. Wer von den Schlachtfeldern zurückkehrt, ist gewandelt zum Pazifisten und prägt die antimilitaristische Haltung des Kabaretts der 1920er Jahre – ohne deshalb etwa den baldigen Zweiten Weltkrieg verhindern zu können.
Auch im heutigen Kabarett werden Erfahrungen von 1914 thematisiert. Als bekennende Liebhaberin von Trivialromanen hat Saskia Kästner alias Schwester Cordula hundert Jahre alte Groschenhefte entdeckt, die zeigen, dass Propaganda immer mit den gleichen Mitteln arbeitet. Und wenn es bei Andreas Rebers um Krieg und Frieden geht, weiß man schon nach wenigen Sätzen nicht mehr, ob er gerade über 1914 oder 2016 spricht.

Manuskript & Regie: Stephan Göritz

3. Platz in der hr2-Hörbuchbestenliste Oktober 2016


Der Vierteljahrespreis der deutschen Schallplattenkritik. Die Jury zeichnet das Hörbuch (Autor: Stephan Göritz) als ein „intelligentes und mitreißendes Feature“ aus, das „überraschende Erkenntnisse“ bietet. Die ausführliche Begründung steht hier.

Eine neue Rezension gibt es auch im Online-Kulturmagazin „Musenblätter“.

„Dieses Hörbild zeichnet eindrucksvoll nach, wie aus stumpfem Patriotismus spitzfindige Protestkultur wird, und erzählt dabei auch politische Musikgeschichte oder musikgewordene Politik. Großartig.“
Andi Hörmann in „Lesart“ (Deutschlandradio Kultur, 23. 11. 2016)

spacer
Neu im Shop
OHNE HUMOR WÄREN WIR NICHT DURCHGEKOMMEN

Doppel-CD
Preis: 16.90 €

In den Warenkorb
Jetzt neu bei duo-phon-records:
spacer
OHNE HUMOR WÄREN WIR NICHT DURCHGEKOMMEN
spacer
Kabarettisten und das Dritte Reich
spacer
Stephan Göritz


TitelTitelliste:
  1. Prolog
  2. Chanson vom falschen Zug
  3. Die große Verdunklungsübung zu Berlin 1937
  4. Die Stadtbauarchitekten
  5. Wenn ich gewusst hätte, dass das alles nur Mitläufer waren ...
  6. An allem sind die Juden Schuld
  7. Für Juden und Künstler progressiver Art ist in Deutschland kein Platz mehr
  8. Fantasie von Übermorgen
  9. Das Kabarett verliert viele seiner besten Protagonisten
  10. Gleichgeschaltet
  11. Werner Finck und seine Katakombe
  12. Mann kann nirgends so genau erfahren, ...
  13. Gesagtes un Ungesagtes
  14. Mit der letzten Straßenbahn
  15. Wenn ich zwei Vöglein wär
  16. Hatte Ringelnatz einen Schutzengel in der Reichsschriftenkammer?
  17. Die Kälte

TitelTitelliste CD 2:
  1. Irgendwo auf der Welt
  2. Das Leibregiment
  3. Die UFA entlässt die jüdischen Mitarbeiter
  4. Frau Wernicke über Fendsender
  5. Der Koch
  6. Faru X
  7. Der Prinz von Lügenland
  8. Anarchisterich
  9. Selbst in Konzentrationslagern und Ghettos gibt es Kabarett
  10. Karussell
  11. Macht man sich schuldig ...
  12. Eine Hitler-Parodie unter den Augen der SS
  13. Kann ich das Buchenwaldlied singen ...
  14. Zeitungsparodie
  15. Kurt Gerrons letzter Film
  16. Helden
  17. Epilog
Hörbild von Stephan Göritz mit Werner Finck, Fritz Grünbaum, Erwin Geschonneck, Scarlett O’, Kurt Gerron, Gisela May, Ulrich Tukur, Isa Vermehren, Paul Morgan, Annette Postel, Volker Kühn u. a.

CD 1 – Wenn wir morgen zu offen sind, sind wir übermorgen zu 62:04
CD 2 – Wir reiten auf hölzernen Pferden 59:19

Wenn Werner Finck in scheinbaren Versprechern Kritisches über das Dritte Reich sagte, stockte den Zuhörern der Atem ... bis sein Kabarett von den Nationalsozialisten geschlossen wurde. Unterm Hakenkreuz war Satire lebensgefährlich. Kabarettisten, die Deutschland nicht rechtzeitig verlassen hatten, erhielten Berufsverbot oder wurden in Konzentrationslager verschleppt. Viele passten sich an und produzierten die laut Propagandaminister Goebbels „kriegswichtige gute Laune“. Andere versuchten, auf Kleinkunstbühnen im Exil Feigheit und Vogel-Strauß-Denken zu attackieren. Sogar in den Lagern gründeten die Inhaftierten Kabaretts und nutzten den Humor als Überlebensmittel. Manche dieser Nummern haben auch heutige Künstler wie Martin Heim oder Scarlett O’ in ihrem Repertoire – um an die einst Verfolgten zu erinnern, vor allem aber, weil das dort Gesagte oft gültig geblieben ist.

spacer

Suche im Shop


Sonder Angebote